AG Offene Kinder- und Jugend(sozial)arbeit Pankow

Geschäftsordnung (GO) (27.04.2005)

 AG Offene Kinder – und Jugend(sozial)arbeit in Pankow–nach § 78 SGB VIII

 

§ 1 Grundlagen ( § 78 )

§ 2 Aufgaben und Ziele

§ 3 Struktur der AG

§ 4 GO-änderung

 

§1 Grundlagen:

 Grundlage der Arbeit der Arbeitsgemeinschaft ist der Paragraph 78 des  Kinder- und Jugendhilfegesetzes.

Sie ist ein freier und unabhängiger Zusammenschluss von freien Trägern der Kinder- und Jugend(sozial)arbeit, sowie Projekten und Einrichtungen des öffentlichen Trägers der Jugendhilfe, die schwerpunktmäßig Kinder –und Jugend(sozial)arbeit nach eigener Ordnung und Satzung leisten und bei denen die Kinder –und Jugend(sozial)arbeit wesentlicher Inhalt ihrer Tätigkeit ist. Die Arbeit der Arbeitsgemeinschaft geht vom Grundsatz der Achtung und der Wahrung der Interessen der Mitglieder aus. Die Selbständigkeit, Eigenart und Unabhängigkeit wird durch die Arbeit der Arbeitsgemeinschaft nicht beeinträchtigt.

 

§ 2 - Aufgaben und Ziele:

 Ziel der Arbeit ist die Förderung der offenen Kinder –und Jugend(sozial)arbeit in ihrer gesamten Vielfalt, entsprechend dem SGB VIII und dem AG KJHG.

 Die Ziele werden insbesondere verwirklicht durch:

  •  Förderung der Vernetzung und des Informations- und Fachaustausches zwischen den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft, Initiativen der Kinder- und Jugendarbeit, Verwaltung und Politik;
  • Mitwirkung und Mitbestimmung bei Entscheidungen zur Kinder –und Jugend(sozial)arbeit auf bezirklicher Ebene und darüber hinaus,
  • Vertretung der Interessen von Kindern und Jugendlichen gegenüber politischen Entscheidungsträgern, Verwaltung und Institutionen des öffentlichen Rechts, die Verantwortung für die Jugendhilfe tragen.
  • Anregung von und Mitarbeit an Konzepten, die der Entwicklung der Jugendhilfe im Bezirk dienen, hierzu zählt insbesondere die Mitwirkung bei der Jugendhilfeplanung im Bezirk
  • Anregung  von gemeinsamen Vorhaben der offenen Kinder –und Jugend(sozial)arbeit

 § 3 Struktur AG

  1. Die AG offene Kinder‑ und Jugend(sozial)arbeit benennt die Projekte, die regelmäßig in der AG mitarbeiten, als ständige Mitglieder.
    Nach 3‑maliger Nichtteilnahme. ohne Entschuldigung erfolgt eine Streichung, als ständiges Mitglied.
    Das Recht auf Mitgliedschaft in der AG haben alle im Bezirk tätigen Einrichtungen und Projekte der offenen Kinder- und Jugend(sozial)arbeit, sobald sie als Gast an 3 aufeinander folgenden Sitzungen teilgenommen haben.
  2. Die AG trifft sich in der Regel einmal  monatlich. Die regelmäßigen AG-Treffen werden mit einem Ergebnisprotokoll festgehalten.
  3. Jede Sitzung der AG ist beschlussfähig bei einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Einrichtungen bzw. Projekten.
    Jede anwesende Einrichtung und anwesendes Projekt hat bei Entscheidungen innerhalb der AG eine Stimme.
  4. Die Moderation übernimmt die gastgebende Einrichtung. Das Protokoll führt/schreibt der nächstfolgende Gastgeber der AG. Die Verteilung des Protokolls einschließlich der Einladung übernimmt der Fachbereich 1.
    Unter www.jugendportal-pankow.de können  sich interessierte Einrichtungen bzw. Projekte informieren.
  5. Es werden 3 Sprecher für ein Jahr gewählt, die autorisiert sind, die Entscheidungen und Er­gebnisse der AG nach außen zu vertreten und die die Aufgabe haben, Anfragen entgegenzu­nehmen und in die AG weiterzuleiten.
  6. Die AG kann zur Verwirklichung ihrer Ziele thematische und regionale Arbeitsgruppen bilden.

 

§ 4 GO – Änderung

Eine Änderung der Geschäftsordnung kann von jedem Mitglied der AG mündlich oder schriftlich eingereicht werden. Änderungen zur Geschäftsordnung müssen mit  2/3 Stimmenmehrheit (der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder §3) beschlossen werden.